Video Schachboxen

Sport mit Diabetes -
warum nicht Schachboxen?

Venko spricht über seine sportliche Leidenschaft. Schachboxen ist eine neue Sportart, die den Kampfsport Nr.1 und den Denksport Nr.1 verbindet. Offizielle Wettkämpfe werden in 11 Runden ausgetragen. Dabei treten die Kontrahenten abwechselnd in 6 Schach- und 5 Boxrunden gegeneinander an. Für das Schachboxen und ein aktives Leben mit dem Sport hat sich Venko nach Absprache mit seiner Diabetologin entschieden und fühlt sich sehr gut damit.

Mehr Bewegung - was bringt das?

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, ob sich der ganze Aufwand um „Mehr Bewegung“ lohnt? Wir sagen: Ja, der Aufwand lohnt sich und zwar vom ersten Tag an.

Höhere Insulinempfindlichkeit

Höhere Insulin-empfindlichkeit:

Nach körperlicher Aktivität reagiert der Körper wieder empfindlicher auf das Insulin. Glukose kann besser verbraucht werden.

Bessere Blutzuckerwerte

Bessere Blutzuckerwerte

Nach körperlicher Arbeit füllen Leber und Muskeln ihre Glukosespeicher langsam wieder auf. Deshalb hält die blutzuckersenkende Wirkung von Sport einige Stunden an.

Gewicht im Lot halten

Gewicht im Lot halten:

Mehr Bewegung hilft, Übergewicht abzubauen oder das vorhandene Gewicht zu halten. Körperliche Aktivität wirkt positiv auf das Herz-Kreislauf- System, die Blutfettwerte oder den Blutdruck

Gute Stimmung

Gute Stimmung:

Bewegung an frischer Luft und Sonnenlicht verbessern die Stimmung. Bewegung baut Stress ab und setzt Glückshormone im Körper frei. Diese schönen Wirkungen halten jedoch nur maximal 48 Stunden an. Um einen dauerhaften positiven Effekt zu erreichen, ist eine lebenslange Umstellung notwendig.

Suchen Sie sich am besten einen Sport, der Ihnen Spaß macht – dann profitieren Sie in jedem Fall.

Wie viel Sport
damit es wirkt?

Jede zusätzliche Minute »Körperarbeit« zählt. Experten empfehlen mindestens eine halbe Stunde mittelschnelles Spazierengehen täglich. Auch wenn Sie das heute noch nicht schaffen: Setzen Sie alles daran, dass regelmäßige Bewegung zur festen Gewohnheit in Ihrem Leben wird. Denn nur wer anfängt, kann sich steigern!

Versuchen Sie, ein minimales Maß für körperliche Bewegung pro Tag einzuhalten. Dieses Minimum liegt – energetisch gesehen – bei nur 4 kcal pro kg Körpergewicht. Das entspricht bei einer Person mit 70 kg einem zusätzlichen Verbrauch von 280 kcal. Dies ist etwa mit ½ Stunde Radfahren pro Tag schon geschafft.

Sport mit Diabetes Sport mit Diabetes

Kalorienverbrauch
(pro 30 Minuten)

Das ideale Maß an körperlicher Aktivität liegt bei 7 kcal pro Kilogramm Körpergewicht und Tag.

  • Hausputz, Einkaufen, Heckeschneiden
    120 kcal
  • Leichte Gymnastik
    100 kcal
  • Yoga
    135 kcal
  • Aqua Aerobic
    140 kcal
  • Rasen mähen
    140 kcal
  • Tanzen
    175 kcal
  • Gehen / Walken (6 km/h)
    180 kcal
  • Golf
    195 kcal
  • Wandern
    200 kcal
  • Beet umgraben
    240 kcal
  • Joggen, Tennis
    245 kcal
  • Radfahren
    280 kcal
  • Schwimmen
    300 kcal
  • Treppen steigen
    330 kcal

Ein Beispiel

Eine Person mit 70 kg Körpergewicht sollte 490 kcal pro Tag allein für die Bewegung verbrauchen. Das entspricht etwa 45 Minuten Schwimmen oder 1,5 Stunden Wandern.

Erweiterte Tabelle

Hier runterladen

Download

Faustregeln

Überanstrengen Sie sich nicht, vor allem am Anfang. Kontrollieren Sie während des Sports Ihren Puls. Die Herzfrequenz von 180 pro Minute minus Lebensalter sollte nicht überschritten werden.

Halten Sie zu Beginn eine Belastungsdauer von 10 Minuten ein. Dann steigern Sie die Zeiten und Intensitäten langsam. Langzeiteffekte erreichen Sie mit Intervallen von 30 – 60 Minuten, 3 bis 4 Mal pro Woche. Messen Sie vor und nach den Bewegungsintervallen Ihren Blutzucker. Stecken Sie Ihre Not-Broteinheiten griffbereit ein, um rechtzeitig handeln zu können.

Sport mit Diabetes